· 

Was bedeutet es, Esoteriker zu sein?

Was bedeutet es, Esoteriker zu sein?

 

Esoteriker gibt es überall - in jedem Land und auf jedem Kontinent. Das ist auch der Hauptgrund, weshalb so viele Praktiken zur Esoterik gehören. Doch was bedeutet es, Esoteriker zu sein? Das hängt natürlich mit den persönlichen Anschauungen des Esoterikers zusammen.

Für die meisten bedeutet es aber, verantwortungsvoll mit dem Leben und der Natur umzugehen sowie innerlich zu reifen. Sie versuchen, mit sich selbst im Reinen zu sein und Selbsterkenntnis zu erlangen.

Esoteriker horchen sehr intensiv in sich hinein, um ihren Geist und Körper in Einklang zu bringen. Viele nutzen dafür meditative Übungen. Für Außenstehende kann das leicht egoistisch wirken. Was der einzelne Esoteriker praktiziert und glaubt, hängt ganz von ihm allein ab.

Diese Anschauungen bestimmen dann individuell das Leben bzw. den Alltag. Damit du dir ein besseres Bild davon machen kannst, hier ein paar Beispiele:
Die meisten Esoteriker...

  • ...versuchen die Bedeutung von Träumen, Begegnungen und alltäglichen Lebenssituationen zu erkennen.
  • ...wollen ihr höheres Selbst finden, zum Beispiel durch Meditation.
  • ...wollen in einer astrologischen Beratung mehr über sich selbst erfahren.
  • ...erkennen den eigenen Partner als wichtige Person an, welche Teile ihrer Persönlichkeit widerspiegelt.
  • ...stellen sich ein Leben lang ständig die Frage "Wer bin ich?".
  • ...machen sich die spirituelle Bedeutung von Krankheiten bewusst.
  • ...wollen den Sinn von Karma und Wiedergeburt erfahren.
  • ...erkennen den Tod als Teil des Lebens an und wollen dessen tiefere Bedeutung verstehen.
  • ...glauben nicht an einen Gott in menschenähnlicher Form bzw. nicht an einen Gott, wie er im Christentum beschrieben wird. Gott nimmt in der Esoterik die Bedeutung einer Art höchsten Schwingung, kosmischen Kraft oder vollkommenen Liebe ein. Im Gegensatz zur Bibel schafft jeder Esoteriker seine eigene Vorstellung von Gott.

Energetik Austria